Mieter A-Z

...nach Hengstmanns


...nach Hengstmanns ...nach Hengstmanns

Breiter Weg 37
39104 Magdeburg

Tel.: 0391/ 40 255 40
Fax:
eMail: nach@hengstmanns.de

Öffnungszeiten:

Dienstag - Freitag 10 - 17 Uhr
Samstag 10 - 13 Uhr


www.hengstmanns.de


...nach Hengstmanns
...nach Hengstmanns

Das eine Paar war rot. Das andere Paar trug die Farbe blau. Sie waren im Durchschnitt 15 Zentimeter lang und gaben den kleinen Brüdern Sebastian und Tobias Hengstmann Sicherheit für ihre ersten Schritte ins Leben. Diese Schritte in ihren Lauflernschuhen machten die kleinen Burschen im Breiten Weg 37 bei der Anprobe im Magdeburger Schuhhaus „Hans Sachs“.

Dass sie 29 beziehungsweise 26 Jahre später an derselben Stelle im Magdeburger Nordabschnitt einmal ihre ersten Schritte auf der Bühne ihres eigenen Kabaretts gehen würden, ahnten 1979 noch 1982 weder die Jungs noch ihre Eltern. Denn dort, wo sie im Alter von knapp einem Jahr mit Mama ihre ersten Gehversuche unternahmen, schließt sich jetzt der Kreis. Hier befindet sich heute das neue politisch-satirische Kabarett Magdeburgs „... nach Hengstmanns“, das die „HengstmannBrüder “ gründeten. Gemeinsam werden sie hier mit ihrem Vater, dem Kabarettisten Frank Hengstmann, auf dem Brett’l zu erleben sein. Mit dem Namen dieser Spielstätte wollen sie auch Großvater Erich Hengstmann ihre Reminiszenz erweisen, der das Kinderkabarett in der DDR begründete und den Kabarettvirus in die Familie pflanzte.

Anlass für den Schritt in eine eigene Spielstätte und damit in eine eigene Kabarettadresse in ihrer Geburtsstadt zu gehen, ist für die Brüder der Erfolg ihrer bisherigen Programme, mit denen sie seit fünf Jahren auf den Bühnen in der gesamten Bundesrepublik unterwegs sind. 2003 war die Lust gemeinsam ein Programm auf die Bühne zu bringen vom Kabarettisten Hans-Günter Pölitz geweckt worden. Vater Frank brachte sie auf den Weg und im Herbst 2003 hatte das Programm „Bruder schafft“ in der „Magdeburger Zwickmühle“ Premiere, in der sie jahrelang als ständige Gäste arbeiteten.

Bereits für „Bruder schafft“ erhielten sie den „Förderpreis des Jugendkulturpreises des Landes Sachsen-Anhalt“. Es folgten bis 2007 vier weitere Programme, die alle für Auszeichnungen nominiert beziehungsweise die ausgezeichnet wurden. So erspielten sich die „HengstmannBrüder“ mit dem Programm „Immer wieder Brüderlieder“ 2005 den höchsten Kleinkunstpreis, der in den neuen Bundesländern vergeben wird, den „Cabinetpreis“. Derzeit spielen sie zu zweit das Reprisenprogramm „Wirklich Brüder“. Dieses sechste Programm ist ein „Best of“ ihrer künstlerischen Arbeit aus den bisherigen fünf Programmen.

In der neuen Spielstätte „... nach Hengstmanns“ werden sie erstmals zu dritt mit ihrem Vater Frank Hengstmann auf der Bühne stehen. Die Fangemeinde kann sich auf das politisch-satirische Programm „Vater Unser!“ freuen. Als Duo sind die „Hengstmann Brüder“ mit ihrem Best of „Wirklich Brüder“ zu erleben und am 2. Dezember bringt Frank Hengstmann sein neues Soloprogramm „Manni poliert“ auf die Bühne. Zum Programmangebot des Kabaretts werden auch ausgewählte Gastspiele gehören, in denen vor allem Freunde des Hauses zu erleben sind.

Die Besucher können sich neben den kulturellen Angeboten auf dem Brett’l ebenfalls auf eine kleine, aber feine Speisekarte freuen. Deren Programm bietet Abwechslung für das leibliche Wohlbefinden der Gäste. Dazu gehören je nach Veranstaltungszeit Kaffee und Kuchen, Ausgesuchtes aus Topf und Pfanne und verschiedene Desserts. Im Übrigen wird die Speisekarte an bestimmten Tagen ganz speziell und nicht von dem Programm auf der Bühne zu trennen sein. Mehr soll aber noch nicht verraten werden. Neugierige sollten einfach einmal vorbeischauen und „...nach Hengstmanns“ in den Magdeburger Nordabschnitt, Breiter Weg 37, kommen.





© 2008 IG Nordabschnitt Breiter Weg Magdeburg e.V.